FDP Logo

 

Meine Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
29
30
31

Kontakt

Frank Schniske

Aachener Straße 83 - 85
52146 Würselen

01577 3418373
post@frankschniske.de

Facebook

„Es interessiert mich nicht, woher jemand kommt, sondern was er hier mit uns leisten will.“

 
Einwanderung

Für mich ist Deutschland ein Einwanderungsland. Die bunte Vielfalt der Menschen mit ihren unterschiedlichen kulturellen Hintergründen bereichert unser Land auf besondere Weise. Allerdings machen wir seit 2015 einen Fehler: In vielen Berichterstattungen wird immer von Flüchtlingen gesprochen. Das ist falsch. Wir müssen die unterschiedlichen Migrationsmotivationen voneinander trennen.

1. Jeder, der vor Krieg flüchtet, muss in Deutschland die Möglichkeit des Schutzes finden, zumindest solange bis der Krieg im Heimatland beendet ist.

2. Menschen, die aus politischen, ethnischen oder religiösen Gründen in ihren Heimatländern verfolgt werden, müssen die Möglichkeit haben einen Asylantrag zu stellen, der im Einzelfall geprüft wird.

3. Viele Menschen erhoffen sich ein besseres Leben in Deutschland. So sehr ich diese individuelle Entscheidung das Heimatland zu verlassen nachvollziehen kann, so muss es doch unsere Aufgabe sein zu entscheiden, wen wir nach Deutschland einladen. Klar ist, dass wir Einwanderung brauchen, um unserem Fachkräftemangel der nächsten Jahre entgegenzuwirken.

Um Einwanderung nach Deutschland steuern zu können benötigen wir ein Einwanderungsgesetz. Hierbei sollte sich Deutschland an anderen erfolgreichen Einwanderungsländern wie z.B. Kanada orientieren, die mit Punktesystemen (z.B. Qualifikation, Sprachkenntnisse...) gute Erfahrungen gemacht haben.